Für einen Überblick über unsere aktuellen
Termine klicken Sie bitte hier...


Aktuelle Termine im Jahr 2016:

09. Februar (Faschingsdienstag): Ab 16.00 Uhr geöffnet
22. Februar bis 07. März: Betriebsurlaub
11. März: Frühjahrsbock
25. März (Karfreitag): Ganztägig geöffnet, durchgehend warme Küche von 11.30-21.30 Uhr
28. März (Ostermontag): Geschlossen
01. Mai (Maifeiertag): Ganztägig geöffnet, durchgehend warme Küche von 11.30-21.30 Uhr
05. Mai (Christi Himmelfahrt): Ganztägig geöffnet, durchgehend warme Küche von 11.30-21.30 Uhr
16. Mai (Pfingstmontag): Geschlossen
26. Mai (Fronleichnam): Ganztägig geöffnet, durchgehend warme Küche von 11.30-21.30 Uhr
03. Juni: Wegen Familienfeier geschlossen
11. Juni: Wegen Familienfeier geschlossen
11. August: Schlachtschüssel
12.-15. August: Laurenzikerwa
16. August: Geschlossen
22. August bis 05. September: Betriebsurlaub
03. Oktober (Tag der Dt. Einheit): Ganztägig geöffnet, durchgehend warme Küche von 11.30-21.30 Uhr
01. November (Allerheiligen): Geschlossen
17. November: Bockbieranstich
24.-26. Dezember (Weihnachten): Geschlossen
31. Dezember (Silvester): Geschlossen
01. Januar 2017 (Neujahr): Geschlossen

Wollen Sie jemandem eine Freude
machen? Geschenkgutscheine nach Ihren
Angaben und Wünschen. Selbstabholung
oder per Versand (Vorkasse).
 
Liken und nichts mehr verpassen!
Tradition verbindet und verpflichtet
 
Geschichte und Familie von heute zurück bis ins 18. Jahrhundert:

Seit August 2007 steht die vierte Generation unserer Familie am Brau- kessel. Wie seine Vorfahren heißt der vierte Braumeister in Folge (in
der Familiengeschichte der VI.) Sigmund Brockard.

1585 erstmals erwähnt, beginnt die eigentliche Braugeschichte mit
dem Domherrn Franz Friedrich von Greifenklau, der Anfang des 18. Jahrhunderts Wirts- und Brauhaus samt Stadel, Stallung und Hofreit errichtet, rückseitig gehört auch ein Garten mit Blick zur Altenburg
(der heutige Biergarten) dazu.

Als er 1729 stirbt, geht der Besitz an das Domkapitel über. Dieses setzt fest, das Anwesen zu veräußern und das bestehende Braurecht in ein einfaches Schankrecht umzuwandeln.

Nach wechselnden Besitzern ersteigert der aus Gleusdorf stammende Braumeister Sigmund Brockard, der Großvater und Urgroßvater der jetzigen Braumeister Sigmund Brockard (geb. 1956 und 1985), für 38.000 Mark den Greifenklau. In welch desolatem Zustand die gesamte Einrichtung gewesen sein muss, wird daran ersichtlich, dass der neue Besitzer bis zum Jahr 1919 sein Bier in der Brauerei Riegelhof brauen lässt. Erst danach ist das Brauhaus wieder betriebsbereit, um beispielsweise im November das helle Bockbier mit einem Stammwürzegehalt von 16,4 Prozent zum Ausschank zu bringen.

Seit 1981 ist die Braustätte auf dem Kaulberg in Besitz der dritten Generation. Nach bewährtem Familienbrauch trägt der heutige Inhaber Sigmund Brockard den Vornamen seines Vaters und Großvaters fort, aber die nächste Generation steht schon bereit. Wo? Natürlich am Sudkessel!

Noch heute erstreckt sich unter dem Biergarten auf drei Etagen ein weitläufiger Felsenkeller.


Lagerkeller mit Fasslege

Lagerkeller bis 1970

Schienenaufzug für Fässer
Geöffnet Dienstag - Samstag 10.30 Uhr - 23.30 Uhr, Sonntag 10 Uhr - 14 Uhr
Sonntags ab 14 Uhr, Montag ganztägig Ruhetag
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
 
     
   
     
Stellenangebote Kontakt Impressum Home Brauerei GaststätteBiergarten Geschichte GalerieLage Links Englische Version